[Special] Sommer, Sonne und Frauke Scheunemann [Teil 4/4]

Man mag es kaum glauben, aber es ist noch immer Sommer (sogar noch a bisserl mehr als im Juli und August…) und daher gibt es heute den letzten Tel der Sommer, Sonne und Frauke Scheunemann-Reihe und zwar mit einem SommerSonneStrand-Buch-TIPP von Frauke Scheunemann – ich habe sie nämlich mal gefragt, was sie uns dieses Jahr denn so als typisches Sommerbuch empfehlen kann.

Ja, ich weiß, ich bin ein bisschen spät dran, aber dadurch, dass ich den Sommer durchgearbeitet habe, hab‘ ich da leider ein bisschen das Gefühl verloren 😦

Nichtsdestotrotz ist Sommer ja immer das, was man draus macht und es fliehen ja doch einige während des Herbstes/Winters in die Sonne, so dass die Tipps doch noch gerade recht kommen:

19988_xl
© Melanie Dreysse

Als Sommerlektüre empfehle ich euch „Unter einem Dach“, den neuen Roman von Anneke Mohn, euch vielleicht schon bekannt von „Kirschsommer“ und „Apfelrosenzeit“ (mein Lieblingssommerbuch 2015!).

Diesmal geht es um Jill, Dana und Maren, die nicht viel gemeinsam haben – nur ihren (Ex-)Mann. Und Mattis sorgt dafür, dass die drei sich näherkommen, als ihnen lieb ist. Er kauft eine Villa am Hamburger Stadtrand, in der er seine wild zusammengewürfelte Großfamilie versammelt, samt neuer Freundin, Exfrauen und deren Kindern. Sie kommen alle, aber jede von ihnen hat so ihre eigenen Hintergedanken und Geheimnisse. Patchworkfamilienchaos pur mit vielen komischen und dabei oft sehr wahren Szenen – perfekt geeignet für die Sonnenliege!

Ich habe mich jedenfalls beim Lesen amüsiert wie Bolle – ist immer schön, wenn es bei anderen Menschen auch drunter und drüber geht…

Und das hier ist das Buch, um das es geht.

978-3-499-27197-7

Dass ihr neuer Freund zwei Ex-Frauen und drei Kinder hat, macht der jungen Soziologin Dana nicht viel aus. Kompliziert wird es erst, als Mattis‘ Ex erkrankt und mit den Kindern vorübergehend zu ihnen in die alte Villa am Hamburger Stadtrand zieht: Eine Tochter kommt in die Pubertät, die andere verbreitet auf Schritt und Tritt Unordnung. Und Maren sieht die Trennung von Mattis offenbar nicht als endgültig an.

Als wäre all das nicht genug, gerät auch noch Mattis‘ Jugendliebe Jill in Geldnot und kommt ebenfalls im Haus unter. Alle unter einem Dach – kann das gut gehen?

Wenn Ihr noch mehr über Anneke und ihre Bücher erfahren möchtet, dann sei Euch ihre Homepage ans Herz gelegt.

Veröffentlicht in Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s