[Special] Sommer, Sonne und Frauke Scheunemann [Teil 1/4]

Auch wenn es hier in München heute nicht wirklich nach Sommer ausschaut, ist er das für mich jetzt – ganz einfach! Es ist Anfang August und eigentlich wollte ich dieses Special mit dem Hintergrund machen, dass nun ALLE 16 Bundesländer Ferien haben und ich Euch 3 Bücherreihen vorstellen kann, die ich persönlich sehr gerne mag und die – wie ich finde – im Alter von 9 bis 99 sehr gut am See, im Garten oder auf dem Balkon gelesen werden können.

Für mich passen Sommer, Sonne, Strand und Meer immer sehr gut zu leichter, fluffiger und unbedingt auch lustiger Lektüre und all diese 3 Komponenten (und noch einige mehr!) findet man in den 3 Buchreihen, die ich Euch heute, morgen und am Mittwoch vorstellen werde. Ich muss dazu sagen, dass Frauke Scheunemann sowohl mit ihren eigenen Büchern als auch denen – die sie mit ihrer Schwestern Wiebke Lorenz unter dem Pseudonym Anne Hertz schreibt – zu einer meiner Lieblingsautorin gehört. Man kann sich sicher sein, dass man gut unterhalten wird, immer was zu lachen (und manchmal zum Weinen) hat – kurzum: ein Garant für Lesespaß pur!

Bei der Reihe, die ich heute vorstellen will, dreht sich alles um den kleinen Dackel Herkules und sein Frauchen Carolin:

Dackelblick von Frauke ScheunemannFür Dackel Herkules ist sein Frauchen Carolin der tollste Mensch auf der Welt. Nur Thomas, Carolins Lebensgefährte, kann er nicht riechen, denn der hat etwas gegen Hunde und behandelt Carolin schlecht. So beschließt Herkules gemeinsam mit seinem Freund, dem Kater Herrn Beck, Thomas loszuwerden. Mit einem Trick gelingt dies den beiden sogar, doch leider weint Carolin seitdem den ganzen Tag. Schnell ist klar: Herkules muss einen neuen Mann für sie suchen. Aber wie findet man den Richtigen, wenn man in Sachen Liebe ganz andere Vorstellungen hat als sein Frauchen?

Katzenjammer von Frauke ScheunemannZwei Dinge, die ich vor der Lektüre von Dackelblick nicht mochte, waren sprechende Tiere in Büchern (einfach zu unrealistisch, aber auch keine richtige Fantasy) und Katzen generell. Dies liegt zum Einen an meiner Katzenhaar-Allergie, zum Anderen daran, dass ich sie als Tiere einfach nicht mochte – und auch teilweise heute noch nicht so richtigrichtig mag; bis auf sehr wenige Ausnahmen.

Ich hatte allerdings nur Gutes über den kleinen Carl-Leopold von Eschersbach aka Herkules gehört und mich dann einfach mal ans Lesen gemacht und es sosehr nicht bereut, dass ich danach gleich die Folgebände Katzenjammer, Welpenalarm! und Hochzeitsküsse hinterhergelesen, bzw. -gehört habe. Wer sich jetzt fragt, was ich denn mit Katzen will – der kleine Mann auf den ausgesprochen süßen Covern ist doch ganz offensichtlich ein Dackel – und damit Hund! – dem muss noch gesagt sein, dass Herkules kurz nach dem Einzug bei Caro, einer äußerst liebenswerten Geigenbauerin in Hamburg, Herrn Beck kennenlernt und der ist – RICHTIG! – ein Kater. Und was für einer! In ihn habe ich mich mindestens genauso schnell schockverliebt wie in Herkules, vor allem, weil er so eine coole Socke ist. Er lebt im gleichen Haus wie der kleine Herkules und wenn man dem glauben darf, hat Herr Beck was Menschen und ihre Eigenheiten angeht, den absoluten Durchblick, was auch immer sehr lustig zu lesen ist.

Welpenalarm von Frauke ScheunemannIch finde ohnehin die Tatsache, dass Frauke Scheunemann die Handlung aus Herkules‘ Perspektive erzählen lässt, genial: so sieht man mehr als deutlich, wie unlogisch und abstrus das Verhalten von uns Menschen auf unsere vierbeinigen Freunde manchmal wirken muss. Und hier wären wir auch schon bei den restlichen Charakteren, denn auch die Menschen spielen in Dackelblick eine maßgebliche Rolle. Carolin mochte ich auf Anhieb sehr gerne und fand sie auch äußerst authentisch – mit so jemandem möchte frau gerne befreundet sein und Männer finden sie glaub ich auch nicht übel… Thomas, Carolins „Bald-Ex“ hingegen war das genaue Gegenteil von ihr: herrisch, fies und egoistisch; leider allerdings genauso authentisch. Im Laufe der Reihe kommen noch die ein oder anderen Menschen (und auch Tiere!) hinzu und ich muss sagen, dass sich spätestens nach dem Lesen des 1. Teils ein gewisses Suchtpotenzial einstellt. Da es mittlerweile ja schon 4 Teile gibt, verrate ich nicht zu viel, wenn ich sage, dass sich im Leben von Herkules, Carolin

Hochzeitskuesse von Frauke Scheunemann

Man sieht also: für eine romantische Komödie (in diese Kategorie würde ich die Herkules-Bücher einordnen) ist charaktertechnisch auf alle Fälle gesorgt und auch bei der Handlung ist von Humor über Liebe bis zu Freundschaft und Trennung alles dabei – und das alles, ohne irgendwie schwer oder dramatisch zu wirken – daher für mich wirklich die perfekte Sommer-Sonne-Strand-Lektüre!

Viel Spaß beim Lesen!

Hier nochmal alle 4 Bände im Überblick: 1. Dackelblick – 2. Katzenjammer –3. Welpenalarm! – 4. Hochzeitsküsse

Am Donnerstag geht es zwar nicht tierisch, aber dafür romantisch-turbulent weiter!


Ein Gedanke zu “[Special] Sommer, Sonne und Frauke Scheunemann [Teil 1/4]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s