[Rezension] Susanne Kliem – Die Beschützerin

5 Dinge, die mir spontan zum Buch einfallen:
tolles Cover, Psycho, Stalking, hoffentlich passiert mir sowas mal nicht, kann man das heilen?

Das sagt der Verlag über das Buch:
Janne Amelung, erfolgreiche Event-Managerin bei einem Berliner Fernsehsender, muss ihre Abteilung vor Unternehmensberatern präsentieren. Die Atmosphäre ist angespannt – es steht viel auf dem Spiel. Umso erleichterter ist Janne, dass Vanessa Ott aus dem Beraterteam aufgeschlossen und sympathisch wirkt und sogar den privaten Kontakt zu ihr sucht. Janne lässt sich dankbar darauf ein – auch wenn sie das starke Interesse der Beraterin insgeheim irritiert. Aber Nein sagen ist nicht gerade ihre Stärke.

Kurze Zeit später hat sich Jannes Situation komplett gewendet: Sie wird zum Opfer von Mobbing und Intrigen, selbst ihre engsten Kollegen misstrauen ihr nun. Dann dringt jemand heimlich in ihre Wohnung ein, benutzt ihre persönlichsten Dinge. Als ihr eine Affäre angehängt wird und ihre große Liebe Gregor sich von ihr abwendet, erkennt Janne, dass sie Opfer eines teuflischen Plans ist. Aber wer steckt dahinter? Es ist jemand, der sie ganz genau durchschaut und ihr immer einen Schritt voraus ist…

Meine bescheidene Meinung:
Als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich sofort: das MUSST du lesen, denn es klang richtig schön „psycho und krank“. Leider war letzteres vermehrt vertreten, aber erst mal von Anfang an: alleine der Prolog gibt das ein oder andere Rätsel auf und macht sowas von Lust auf die Geschichte. Gleich zu Anfang erfährt man einiges über Janne und ich muss sagen, dass ich mich im Laufe des Buches nicht so wirklich entscheiden konnte, ob ich sie mag oder nicht. Sie war mir nicht direkt unsympathisch, aber es war jetzt auch nicht so, dass ich gesagt hätte: wow, so eine hätte ich gerne als Freundin!

Ganz anders Vanessa Ott. Die mochte ich von Anfang an nicht, denn sie hatte alles das an sich, was ich an einem Menschen nicht mag: sie ist manipulativ, unheimlich aufdringlich (wenn ich eins hasse, dann, wenn Leute nicht wissen, wann sie unerwünscht sind und wann man einfach nur seine Ruhe haben möchte!) und ist Janne gegenüber extrem möchtegern-vertraut (kennt ihr diese Menschen, die gleich nach einer halben Stunde alles über Euch wissen wollen, Euch auf Facebook adden und am liebsten gleich bei Euch übernachten würden?). Einfach nur schlimm. Und ich verrate auch nicht zu viel, wenn ich sage, dass sich von Jannes erster Begegnung an abzeichnet, auf was, respektive auf wen Frau Ott es abgesehen hat.

Während der gegenwärtigen Psycho-Jagd erfährt man – abgesetzt in kursiv – in Flashbacks vieles über Jannes Vergangenheit, die offensichtlich auch alles andere als rosig war. Dies bringt einem Janne als Person um einiges näher und man kann die ein oder andere Reaktion besser verstehen. Allgemein kann man schon sagen, dass die Protagonisten recht authentisch dargestellt waren und lebensecht rüberkamen. Trotzdem konnte mich keiner so richtig packen, geschweige denn, dass ich eine Beziehung zu einer der Personen hätte aufbauen können.

Es mag seltsam klingen, aber von mir aus hätte die Handlung gerne noch ein bisschen psychomäßiger sein dürfen; in meinen Augen wurden manche Situationen nicht genügend ausgereizt, bzw. hätte ich mir für einen Stalking-Thriller mehr Intrigen, Missgunst und Verworrenheit gewünscht. Dabei fallen mir spontan die genialen frühen Bücher von Joy Fielding wie Lauf, Jane, Lauf! und Sag Mommy Goodbye ein, die – was die vorgenannten Faktoren angeht – keine Wünsche offen lassen.

Ein solider, kurzweiliger Thriller, der mit seinem genialen Ende etwas Beklemmendes zurückgelassen hat und der durchaus Potenzial für einen Nachfolger hätte. Gerne mehr von der Autorin!

Hier könnt ihr mal ins Buch reinlesen!

BibliothekBibliothekBibliothekhalbes

Susanne Kliem - Die Beschützerin


2 Gedanken zu “[Rezension] Susanne Kliem – Die Beschützerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s