[auf die Ohren] Gillian Flynn – Cry Baby, Scharfe Schnitte

Die Journalistin Camille Preaker soll in ihrem Heimatort den Tod zweier Mädchen recherchieren. Getrieben von ihren eigenen Dämonen beginnt für die junge Frau eine Reise in die Vergangenheit. Wind Gap liegt im tiefen Missouri und ist eine trostlose Kleinstadt, in der jeder jeden kennt. Doch nach den jüngsten Vorfällen ist die Atmosphäre in der Stadt umso beklemmender. Als Camille jetzt wieder auf dem alten Anwesen ihrer Mutter wohnt, spürt sie, dass der Mörder auch sie im Visier hat.
 
Oh mein Gott, das klingt SO gut! Also habe ich es mir geladen und hoffe, dass ich davon (bzw. dem Ende) nicht genauso enttäuscht sein werde wie von Gone Girl, wo ich mich nach 14 (!!!) Stunden Zuhören dann doch ein bisserl geärgert habe.
Hier sind es „nur“ 8 Stunden und ich mag es bisher wirklich ganz gerne (so ging’s mir bei Nick & Amy).
 
Hat’s wer von Euch schon gelesen/gehört?
 
Quelle: argon Verlag
Quelle: argon Verlag
Veröffentlicht in Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s