[Rezension] Jilliane Hoffman – Argus [Hörbuch]

5 Dinge, die mir spontan zum Hörbuch einfallen:
Cupido, Morpheus, grünes Cover, Psycho, Andrea Sawatzki

Das sagt der Verlag zum Buch:
»No risk, no fun«, denkt Gabby und ignoriert die innere Stimme, die sie davor warnt, den gutaussehenden Reid in seine Kellerwohnung zu begleiten. Sie kennt ihn erst seit ein paar Stunden. Zu spät sieht sie die Kamera, zu spät bemerkt sie, dass sie nicht allein sind: Augen beobachten sie. Viele Augen. Böse Augen …

Einige Jahre später: Eine Serie von bestialischen Frauenmorden erschüttert Miami. Ein Kreis einflussreicher Männer soll dahinter stecken. Nur einer kennt die Namen der Mitglieder des tödlichen Clubs: William Bantling, der vor zehn Jahren für die Cupido-Morde verurteilt wurde und noch immer im Todestrakt sitzt. Er ist bereit, mit Staatsanwältin Daria zu reden. Doch ist sie bereit, seinen Preis zu zahlen?

Meine bescheidene Meinung:
Welch eine Enttäuschung! Ich hab mich unheimlich auf den 3. Teil um William Bantling und C.J. Townsend gefreut und gehofft, dass Argus mich wieder mehr mitreißen kann als der Vorgänger Morpheus, der mich im Vergleich zu dem Erstling Cupido nicht so begeistern konnte. Ein frommer Wunsch, der leider nicht erhört wurde.

Dass es Anlehnungen an die Cupido- und Morpheus-Morde geben würde, war mir klar (dafür muss man nicht den Klappentext lesen, sondern sich einfach nur die beiden Cover anschauen: Cupdio & Morpheus) und darauf hatte ich mich auch gefreut. Anfangs dachte ich, ich hätte vielleicht beide Bände vorher nochmal lesen oder zumindest quer lesen sollen, weil es doch das ein oder andere gab, dass ich nicht mehr so ganz präsent hatte. Diese Sorge legte sich aber recht schnell, als ich merkte, dass die Handlung der beiden Vorgänger bis zum Erbrechen immer wieder wiederholt wurde. Ein kurzes Résumée wäre ja okay gewesen, aber immer und immer wieder zurück war dann doch ziemlich nervig.

Vor allem blieb dabei die eigentliche Handlung (siehe Kurzbeschreibung) fast komplett auf der Strecke, was ich sehr schade fand, denn die hatte richtig Potenzial.

Je ein halbes Bücherbäumchen gibt’s für die Charaktere, die man nach 3 Romanen teilweise ins Herz geschlossen hat, für Andrea Sawatzkis tolle Stimme und für einen Teil des Endes, das mich schon ein bisschen zufrieden gestellt hat.

Fazit: kann man hören/lesen, muss man aber nicht.

Bibliothekhalbes

Argus


2 Gedanken zu “[Rezension] Jilliane Hoffman – Argus [Hörbuch]

  1. Oh..wie enttäuschend. Die ersten beiden Teile fand ich nämlich gut. na dann wandert dieses Buch erstmal die Wunschliste nach unten.
    lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s