[Rezension] [Hörbuch] S.J. Watson – Ich.darf.nicht.schlafen.

5 Dinge, die mir spontan zum Buch einfallen:
Ich.darf.nicht.schlafen. – Warum. Denn. Nicht?, Andrea Sawatzki, hässliches kein schönes Cover, ich mag es nicht, wenn Autoren ihre Vornamen mit Initialen abkürzen

Das sagt audible:
Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst – alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit? Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt, sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben – und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert?

Meine bescheidene Meinung:
Dieses. Buch. Ist. Reine. Zeitverschwendung. Lies. Es. Nicht!

Der Klappentext klang vielversprechend und Andrea Sawatzki mag ich auch nach ihrem peinlichen Outfit bei Wetten, dass…? immer noch sehr gerne, also was soll da schon schief gehen? -Einiges. Nicht nur, dass es sich hierbei um einen schlechten Abklatsch von Und täglich grüßt das Murmeltier und eine Vergewaltigung von Joy Fieldings genialem Lauf, Jane, lauf! handelt, die Handlung zieht sich über die knappen 8 Stunden (gekürzt!) wirklich eeeewig. Ab und an gibt’s mal ein bisschen Spannung, wenn vielleicht doch der ein oder andere Erinnerungsfetzen durchscheint, was sich aber spätestens am nächsten Tag erledigt, da Christine es wieder vergessen hat.

Ich würde gerne mehr dazu schreiben, aber außer, dass ich mich tierisch gelangweilt habe und froh war, als es dann endlich vorbei war, gibt es leider nicht zu sagen. Für den ein oder anderen spannenden Moment und eine tolle Leseleistung von Andrea Sawatzki gibt es daher nur

Hörbuch Ich.darf.nicht.schlafen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s