[Rezension] Bertina Henrichs – Ein Garten am Meer

5 Dinge, die mir spontan zum Buch einfallen:
Frankreich, Urlaub, hoffentlich-ist-das-nicht-so-seltsam-geschrieben-wie-die-meisten-französischen-Bücher!, Frankreich, Urlaub (ich weiß, meine Kreativität lässt heute etwas zu wünschen übrig!)

Zum Inhalt:
Die Atlantikküste der Bretagne – geprägt vom rauen Meer, von dem salzigen Wind und dem dramatischen Licht. Marthe Simonet hat diesen Flecken lieben gelernt. Hier hat sie mit ihrem Mann, einem Arzt, gelebt und die Kinder großgezogen. Hier möchte sie ihren Lebensabend verbringen. Doch nun erfährt sie, dass ihr geruhsames Dorf einem Freizeitpark Platz machen soll. Schon verkaufen einige Nachbarn ihre Grundstücke, und bald rücken die ersten Bagger an. In Dorf bildet sich Widerstand. Neben Marthe Simonet ist auch Hans von Scharnbeck dabei, ein wortkarger Deutscher, der auf einem Segelboot lebt. Aber wie kann man die Baulöwen vertreiben? Per Anwalt, durch zivilen Widerstand oder durch Sabotage und Gewalt? Marthe Simonet und Hans von Scharnbeck haben dazu die denkbar gegensätzlichsten Meinungen. Trotzdem fühlt sich die Arztwitwe zu dem Deutschen auf schwer erklärliche Weise hingezogen.

Meine bescheidene Meinung:
Von alleine wäre ich nicht auf dieses Buch gekommen, was ziemlich schade ist, denn ich bin total begeistert von der Geschichte. Entgegen der anderen Büchern, die ich bisher von französischen Autoren gelesen habe, zeichnete sich diese durch eine absolute Leichtigkeit aus, was die Sprache und die damit verbundene Atmosphäre angeht.

Die Charaktere um die Arzt Witwe Marthe Simonet und den Deutschen Hans Scharnbeck sind unheimlich gut gezeichnet und man hat nach ein paar Seiten das Gefühl, die Bewohner des kleinen Küstendorfes schon jahrelang zu kennen. Die Geschichte an sich hat schon eine gewisse Brisanz – immerhin werden Alteingesessene mehr oder weniger „gebeten“ ihre Häuser zugunsten eines Freizeitparks zu verkaufen –  trotzdem ist die Erzählweise recht ruhig, wenn auch mit einer mitreißenden Leidenschaft. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht und wurde – trotz oder vielleicht gerade wegen – dem unerwarteten Ende überrascht.

Ein kleines Büchlein über Freundschaft, Loyalität und Zusammenhalt. Ein toller Ruhepol in unserer Welt des täglichen Abschlachtens und Bekriegens, ideal zum Abtauchen und Träumen!

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s