[Rezension] Souad Mekhennet & Michael Hanfeld – Islam (Arena Bibliothek des Wissens)

5 Dinge, die mir spontan zum Buch einfallen:
Religion, schwarz/weiß, Terror, Wie einige von Euch vielleicht wissen, verlegt der Arena Verlag nicht nur Kinder- und Jugendromane, sondern auch lesenswerte Sachbücher. Dazu gehört auch die Arena Bibliothek des Wissens. Dort werden naturwissenschaftliche, religiöse, historische und Sachverhalte einfach und unkompliziert in komprimierter Form nicht nur für Kinder und Jugendliche dargestellt. Neben dem Band Islam habe ich Sophie Scholl und der Widerstand der weißen Rose von Barbara Leisner fast ausgelesen und bin auch von diesem begeistert.

Zum Inhalt:
Selbstmordanschläge, Terrorismus, Ehrenmorde, Intoleranz gegenüber Andersdenkenden – der Islam kommt in Verruf als Religion der Gewalt. Souad Mekhennet und Michael Hanfeld spüren der wahren Natur dieser Religion jenseits des Radikalismus nach. Was macht den Islam tatsächlich aus? Ist er das, was uns regelmäßig in Form von Gewalttaten in den Medien begegnet? Mit hoher Fachkompetenz widmen sich die Autoren dem Zerrbild, das den islamischen Glauben verfälscht. Ein wichtiger Beitrag zu Kommunikation, Frieden und Verständigung zwischen den Kulturen.

Meine bescheidene Meinung:
Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da es schon ziemlich schwer ist, eine Religion kurz, prägnant und vor allen Dingen verständlich zwischen zwei Buchdeckel zu packen. Und das hat das Büchlein meiner Meinung nach ganz gut geschafft. Das Buch ist in 3 Kapitel unterteilt und auch in diesen recht übersichtlich gestaltet. Wichtige Informationen befinden sich nochmals gebündelt in sogenannten Merk-Kästchen.

Insgesamt also ein nicht allzu ausführlicher aber für den ersten Ein-/Überblick in die Religion, die leider allzu oft mit Gewalt, Unterdrückung und Hass gegenüber Andersgläubigen/-denkenden assoziiert wird. Womit ich zum ersten meiner beiden Kritikpunkte komme. Wie bereits Anfangs angemerkt, ist das Buch in 3 Teile gegliedert. Einer davon beschäftigt sich alleine mit Terroranschlägen, die mit dem Islam in Zusammenhang gebracht werden (New York, Madrid, London, etc.). Sicher sollte dies nicht unerwähnt bleiben, leider gehört dies zum aktuellen Weltgeschehen; jedoch der Thematik rund 60 Seiten zu widmen, was auf das ganze Buch gerechnet ca. 1/3 ausmacht, fand ich dann doch etwas zuviel des Guten.

Weniger schlimm, aber dennoch bemerkenswert fand ich die Illustration. Die Arabesken und Zeichnungen fand ich super gemacht und absolut zum Buch passend. Schöner hätte ich es allerdings gefunden, wenn die Bilder farbig anstatt in schwarz-weiß gehalten worden wären. Dadurch wäre das ganze Buch etwas frischer und freundlicher rübergekommen, was – hinsichtlich des Terror-Aspekts – nicht ganz verkehrt gewesen wäre.

Ein gut gemachtes Büchlein, das auch Jugendlichen die Möglichkeit bietet, kurz gehaltene und gut gebündelte Informationen über den Islam zu bekommen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s