[Challenge] Bye bye, English Challenge

Nach einigem hin und her überlegen, bin ich zu dem Entschluss gekommen, die English Challenge für mich abzubrechen. Mir ist aufgefallen, dass ich – bedingt durch die Tatsache, dass mein SuB nicht allzu viele englische Bücher beherbergt – gegen Mitte/Ende des Monats immer in bisschen in Zugzwang kam, unbedingt noch ein englisches Buch lesen zu müssen. Und spätestens da hatte ich dann auch keine Lust mehr. Im Mai standen dann gleich 3 Bücher auf der To Do-Liste und das hatte für mich dann leider nicht mehr viel mit Spaß am Lesen zu tun.

Ich wünsche den restlichen Teilnehmern weiterhin viel Spaß und spannende englische Bücher!

Da ich es nun zwar etwas lockerer angehen will, den Gedanken, dass man damit aber auch etwas „erreicht“, ganz schön finde, werde ich mich ab kommenden Montag der lieben Anne und ihrer Reading Challenge anschließen. So ist der Druck weg, aber ich lese zumindest doch noch das ein oder andere englische Buch (vielleicht auch mit anderen zusammen?!), denn das möchte ich mir auf alle Fälle beibehalten.

Mit was ich neu anfangen werde oder ob ich mit dem 3. Teil der Vampire Academy Reihe weitermache, ist noch nicht raus – das werde ich spontan nach Lust und Laune entscheiden.

 


5 Gedanken zu “[Challenge] Bye bye, English Challenge

  1. Kann ich verstehen. Bei mir ist es nicht die Englisch- sondern die Book-meets-Movie-Challenge. Ich versuch das jetzt auch gar nicht mehr, macht mir nur Arbeit, und Arbeit sollte das eigentlich nicht sein ^^

  2. Ich sag mal so: Es heißt nicht ohne Grund ‚challenge‘. 😉 Aber wenn man wirklich nur wenige englische Bücher auf dem SuB hat und die Auswahl entsprechend begrenzt ist, stelle ich es mir wirklich schwierig vor, weil man am Ende ein Buch lesen muss, auf das man vielleicht eigentlich gar keinen Bock hat.
    Da mein SuB zu etwa 1/3 aus englischen Büchern besteht, habe ich das Problem selbst nicht, kann dich aber verstehen.

    Liebe Grüße,
    Nina

  3. Ach wie schade. Ich persönlich lese unglaublich gerne auf englisch, man ist allen anderen immer einen Schritt voraus, weil man nicht auf die deutsche Übersetzung warten muss 😉

    Ist aber sicher ehrlicher aufzuhören, wenn es scheinbar nichts wird und nur stresst. Das hängt auch stark davon ab, ob man nun flüssig Englisch liest oder ständig was nachgucken muss und das kann ich verstehen, wenn Du dann keinen Spaß an der Challenge hast.

    In einem Punkt muss ich Nina aber zustimmen – es ist nun mal eine Herausforderung an sich selbst, die wir Teilnehmer annehmen und das ist nicht dafür gedacht ganz pille-palle einfach zu sein 😉

    Viel Spaß mit Deiner Ersatz-Challenge, LG Katarina 🙂

  4. Pille-palle hin oder her – die Tatsache, dass mein englischer SuB verhältnismäßig klein ist, hat dahin geführt, dass ich spätestens gegen Ende des Monats etwas lesen musste, das ich zu dem Zeitpunkt nicht wollte.

    Wenn das die Challenge war, dann hat das für mich eben einfach nicht gepasst und ich wollte dann auch so ehrlich zu mir selbst sein und aufhören, bevor ich hauchdünne Schullektüren ausgegraben hätte, die zwar grad mal 30 Seiten haben, aber immerhin englisch sind und somit „zählen“ ;-).

    Obwohl ich berufsbedingt fließend englisch spreche, lese ich einfach lieber Deutsch und bis auf eine Ausnahme warte ich auch gerne auf die Übersetzung 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s