[ich lese gerade…] Christoph Koch – Ich bin dann mal offline [ein Selbstversuch – leben ohne Internet und Handy]

Ich habe letzte Woche doch tatsächlich bei blanvalet 2 Karten für die Lesung von Christoph Koch am 04. Februar in München gewonnen und will jetzt natürlich auch das Buch lesen, welches heute angekommen ist. Danke an Randomhouse für das Rezensionsexemplar.

Hier der Klappentext für alle, die nicht wissen, wovon ich rede 🙂

Geht das überhaupt, so ganz ohne Handy und Internet?

Internet und Handy sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir sind immer öfter und länger online. Wir treffen unsere Freunde auf Facebook, googeln unseren neuen Kollegen, scrollen nebenbei durch die Nachrichten und kaufen gleichzeitig unser Bahnticket. Wenn wir nicht im Internet sind, schreiben wir SMS oder telefonieren. Aber wie wäre es denn allein mit uns und unseren Gedanken, offline und abgekoppelt vom Rest der Welt? Wie verändert das unsere Freundschaften, unsere Arbeit, unsere Beziehungen und unser Selbstbild? Christoph Koch ist dahin gegangen, wo es richtig weh tut: offline. Und hat getestet, was vom Leben übrig bleibt.

Ich bin sehr gespannt und werde natürlich berichten (sowohl vom Buch als auch von der Lesung).

 


Ein Gedanke zu “[ich lese gerade…] Christoph Koch – Ich bin dann mal offline [ein Selbstversuch – leben ohne Internet und Handy]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s