[Rezension] Muriel Zagha – High Heels und Gummistiefel

Wie das Buch den Weg zu mir gefunden hat:
Ich habe Kossis Rezension zu dem Buch gesehen und da sich die Geschichte an sich ganz interessant und lustig anhörte, zog das Buch mit dem schönen lila Cover bei mir ein – danke an den Manhattan Verlag für das Rezensionsexemplar!

Zum Inhalt:
Die junge Engländerin Daisy und die französische Studentin Isabelle könnten nicht unterschiedlicher sein und haben doch eines gemeinsam: Sie wollen ein Jahr im Ausland verbringen. Daisy geht nach Paris, um sich in der Stadt ihrer Träume in die Welt der Mode zu stürzen und vielleicht sogar Monsieur Right zu treffen. Die ernsthafte Isabelle zieht es nach London, um Leben und Werk einer englischen Krimiautorin zu erforschen. Die beiden jungen Frauen tauschen für die nächsten zwölf Monate allerdings nicht nur die Wohnung, sondern damit auch Mitbewohner und einen ganzen Freundeskreis. Das führt zu einigen Überraschungen, vielen Turbulenzen und jeder Menge Herzklopfen…

Meine bescheidene Meinung:
Das Erste, woran ich mich bei dem Buch erinnere, war, dass das erste französische Wort falsch geschrieben war. Verzeihlich, weil es Teil einer E-Mail, geschrieben von einer Britin, war. Also ging ich davon aus, dass es sich hierbei um Absicht handelte. Leider ein Irrtum, da Fehler (seltsamerweise nur im französischen Text) noch öfter vorkamen.

Die Geschichte an sich war von der Idee her ganz gut, auch wenn ich persönlich unter einer leichten Sommerkomödie ein bisschen was anderes verstehe. Was mir sehr gut gefallen hat, waren die Schilderungen der einzelnen Charaktere. Jeder für sich war auf seine Art sympathisch, toll gezeichnet und unheimlich lebensecht und authentisch. Leider war’s das dann auch leider schon wieder. LeserInnen, die des Französischen nicht mächtig sind, würde ich von diesem Buch abraten, da oft ganze Sätze ohne jegliche Übersetzung vorkommen, was sowohl den Lesefluss als auch das Verständnis negativ beeinträchtigt.

Das Ende hat mich auch nicht wirklich vom Hocker gerissen, wenn es auch nicht absehbar war. Schade, ich hab mir bei dem Klappentext ein bisschen mehr erhofft, daher nur


4 Gedanken zu “[Rezension] Muriel Zagha – High Heels und Gummistiefel

  1. dann frag bitte mal nach; würd mich echt interessieren… Die Meinungen gehen da ja (auch bei amazon) auseinander. Ich fand’s schade, da es echt Potenzial gehabt hätte :/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s