[Wissen, das die Welt nicht braucht] Nicht-kotzende Hasen, Pullern im Schnee und Rhinotillexomanie beim Joggen

Wenn auch mit etwas Verspätung: das dieswöchige Wissen, das die Welt nicht braucht, aber vielleicht unter Umständen möglicherweise eventuell irgendwann wichtig sein kann (wer will schon die 1 Mio-Euro-Frage verhauen, weil er seine Prioritäten falsch gesetzt hat? 😉 ) – also hier sind sie, die Top 10 dieser Woche:

  1. Um den Adobe Reader downloaden zu können, muss man die Lizenzbedingungen akzeptieren – die allerdings nur als PDF vorliegen.
  2. Im mittelalterlichen Japan wurden Vereinbarungen unter Gentlemen durch das Kreuzen des Urinstrahls besiegelt.
  3. Zwanghaftes Nasebohren wird als Rhinotillexomanie bezeichnet.
  4. 58 % aller Männer haben schonmal versucht, ihren Namen in den Schnee zu pinkeln.
  5. James Fixx, der Schöpfer des Wortes „Jogging“, starb beim Joggen.
  6. Hasen können sich nicht übergeben.
  7. Zwei Drittel aller Menschen halten beim Küssen die Nase nach rechts.
  8. Die Regierung der chinesischen Provinz Hunan verlangte für Bewerberinnen bis vor wenigen Jahren noch symmetrische Brüste.
  9. Anthropologen haben noch kein Volk entdeckt, bei dem Kinder nicht verstecken spielen.
  10. Das finnische Wort für Mann ist „mies“.

Ein Gedanke zu “[Wissen, das die Welt nicht braucht] Nicht-kotzende Hasen, Pullern im Schnee und Rhinotillexomanie beim Joggen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s