[Nörgelei des Tages] Dauer-Dumm-Schwätzer im Zug

AAAAAAAAAAH – ich könnte jetzt noch schreien, wenn ich dran denke. Wie Ihr ja in der Überschrift schon lesen könnt, geht es um die besonders angenehmen Zeitgenossen im Zug, die denken, sie müssten die sonst so friedliche Stille in der Bahn, die nur ab und an vom Zugführer zwecks Ansage des nächsten Halts unterbrochen wird, mit ihrem Dummgeschwätz vollmüllen…

Da saß ich gestern so schön im Abteil und hatte mich schon gefreut, da es relativ leer war und die Sitzbezüge neu und einladend schienen… Ich mich also gemütlich in den Sitz gefläzt und meinen Arthur aus der Tasche geholt und wie ein Keks gefreut, dass ich eine gute halbe Stunde gemütlich lesen kann – tja, DENKSTE! Er kam, sah und fing mit den Worten „Wer von Euch hat denn das Wetter bestellt?“ an, mich und Sitznachbarin, die gerade in Der Siebte Tod von Paul Cleave las (bzw. dies bis zur Ankunft des Störenfrieds getan hatte) vom Lesen abzuhalten. Nicht, dass wir auf seinen lahmen Versuch, Smalltalk zu betreiben, geantwortet hätten – keine Sorge, das brauchten wir garnicht, das besorgte unser nettes Gegenüber, der wohl nur darauf gewartet hatte, dass jemand ein Gespräch anfing und so unterhielt man sich angeregt über lokale Nachrichten und Sonstiges. Natürlich war jetzt mit Lesen nicht mehr sonderlich viel – ich kann mich da einfach nicht gescheit konzentrieren.

Sitznachbarin hatte es nach 5 Minuten auch aufgegeben und steckte sich Kopfhörer in die Ohren, packte ihr Buch weg und schloss die Augen. Da mein iPod daheim mit leerem Akku lag, war mir diese Ablenkung leider nicht vergönnt… Irgendwann ebbte das Gespräch dann aber tatsächlich ab und Störenfried 1 beschloss, die beim Quatschen verbrauchte Energie durch ein kleines Schläfchen mit offenem Mund wieder reinzuholen. War zwar auch kein allzu schöner Anblick, aber immerhin konnte ich noch knappe 10 Minuten mit Arthur und Larissa in Amsterdam verbringen…

Heute morgen kam ich gewappnet mit frisch geladenem Akku zur Bahn und hatte zudem Glück mit meinem Abteil. Dame gegenüber las äußerst gespannt Obsession von Simon Beckett, Herr gegenüber die Sport Bild und Dame nebenan döste vor sich hin – so, wie sich das eben gehört! 😉

Heute Abend wird der Zug wohl wieder gerappelt voll sein, aber dank iPod kann die Suche nach den Vergessenen Büchern in Amsterdam weitergehen! :).

Veröffentlicht in Allgemein

2 Gedanken zu “[Nörgelei des Tages] Dauer-Dumm-Schwätzer im Zug

  1. Oja, sowas kann nervig sein *augenroll*
    Besonders toll sind auch Kinder, die nichts anderes zu tun haben, als kreischend durch den Zug, bzw. Abteil zu rennen. Oder Menschen, die sich LAUTSTARK über andere äußern, lästern, etc. müssen. Wie mich das interessiert *augenroll* Furchtbar.
    Ich hätte mal zählen sollen, wie oft ich wegen solchen Sachen schon nach einem neuen Platz gesucht habe 😉

  2. Jaaa, Kinder (vor allen Dingen die, die Eltern haben, die froh sind, dass sie ihre Ruhe haben und ihre Blagen andere Leute terrorisieren) und Menschen, die zwar im anderen Waggon sitzen, die ich aber trotzdem bestens verstehen kann, sind bei mir auch überaus beliebt 😉

    ich setz mich da auch um (grad gestern wieder geschehen), aber meist nur, wenn ich weiß, dass ich nen gescheiten anderen Platz bekomme…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s