Michael Kobr & Volker Klüpfel – Laienspiel [Hörbuch]

Wie ich zu dem Hörbuch gekommen bin:
Das Hörbuch habe ich mir ausgeliehen, da ich das Buch (das ich mir bei Tauschticket ertauscht hatte) so schrecklich fand, aber trotzdem wissen wollte, wie es mit Kluftinger weitergeht.

Zum Inhalt:
Lodenbacher, der Chef von Kommissar Kluftinger, tobt. Ausgerechnet bei ihnen im schönen Allgäu hat sich ein Unbekannter auf der Flucht vor der österreichischen Polizei erschossen. Verdacht: Er plante einen terroristischen Anschlag. Bloß wo? Nun muss Kluftinger nicht nur mit Spezialisten des BKA, sondern auch noch mit den Kollegen aus Österreich zusammenarbeiten. Doch das ist nicht sein einziges Problem. Er soll mit seiner Frau Erika und dem Ehepaar Langhammer einen Tanzkurs absolvieren. Gleichzeitig steckt er mitten in den Endproben für die große Freilichtspiel-Inszenierung von „Wilhelm Tell“…

Meine bescheidene Meinung:
Diesen Fall hätten sich die beiden Allgäuer getrost sparen können. Es kommt einfach wie gewollt und nicht gekonnt rüber und ehrlich gesagt nervt es mich, dass nun auch die deutschen Autoren auf diesen „Nine-Eleven-Islamisten-Terroristen“-Zug aufspringen müssen… Ich fand die Handlung an sich auch streckenweise ziemlich verwirrend und nun ja – das Ende etwas zu Hollywood-lastig.

Die Autoren sollten meiner Meinung nach auch besser beim Schreiben bleiben, denn abgesehen von den authentischen Dialekten war das Zuhören nicht wirklich eine Freude.  Ich bin jetzt umso mehr auf den 5. Teil gespannt, der doch recht vielversprechend klingt – ich werde berichten!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s