Jonathan Kellerman – Bluttat

Wie das Buch den Weg zu mir fand:
Ein ME-Tisch bei Müller. Ich war der Meinung: klingt gut – ist günstig – nimmste mit! Da ich die ganze Zeit nicht so recht in Thriller-Laune war, musste es ziemlich lange im Regal stehen…

Zum Inhalt:
Die beiden Jugendlichen Troy und Rand bringen die zweijährige Kristal auf einem Spielplatz um und werden zu Jugendhaftstrafen verurteilt. Troy stirbt schon kurze Zeit nach Haftantritt, Rand wird einige Jahre später entlassen und ruft bei Alex Daleware an, der Psychologe, der während seines Prozesses Gutachten der beiden Jungs erstellen sollte. Er bittet Alex mit den Worten „Ich bin kein schlechter Mensch“ um ein Treffen, zu dem es allerdings nicht kommt, da Rand kurze Zeit später ermordert aufgefunden wird.

Alex Daleware und sein Kollege Milo Sturgis beginnen mit den Ermittlungen und stoßen auf weitere Verbrechen und kommen schnell darauf, dass der Mord an der kleinen Kristal einen ganz anderen Hintergrund hatte als bisher vermutet…

Meine bescheidene Meinung:
Ein wirklich gut gemachter Thriller, der ausnahmsweise auch mal ohne die üblichen Gewaltszenen und ständigen Sex auskommt. Er lässt sich leicht und flüssig lesen und trotz vieler Gedankenstränge der beiden Ermittler kann man der Handlung gut folgen.

Einziger Grund für das „So-Lala“ ist die Tatsache, dass Einiges Vieles im Unklaren bleibt und viele Vermutungen und Verdächtigungen nicht mehr aufgegriffen werden.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s