Lindsay Graves – Desperate Ex-Wives

Wie das Buch den Weg zu mir gefunden hat: 
Dieses Buch hab ich vom Aufbau Verlag als Rezensionsexemplar erhalten.  Vielen Dank nochmals an dieser Stelle! 

Zum Inhalt:
Sie sind schön, reich und – geschieden. Und sie verstehen keinen Spaß in Männerfragen: Als sich bei den Exfrauen eines kalifornischen Luxuswohnorts die Nachricht verbreitet, dass der attraktive David Clemente wieder auf dem Heiratsmarkt ist, beginnt ein gnadenloses Wettrennen zwischen vier Freundinnen, bei dem sie sich so viele Steine in den Weg legen, wie man in Prada-Taschen schleppen kann.  

Meine bescheidene Meinung:
Ich wollte etwas Leichtes, Unterhaltsames für Zwischendurch lesen und habe beim Stöbern im auf der Verlags-Homepage des Aufbau-Verlages dieses Buch gefunden. Da ich ein großer Fan von Desperate Housewives bin und mich der Klappentext auch angesprochen hat, musste ich dieses Buch natürlich gleich lesen und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht.

Gleich zu Anfang lernt der Leser die 4 Hauptprotagonistinnen, die im Verlauf des Buches um die Gunst des Milliardärs David Clemente kämpfen werden, vorgestellt:

  • Jessica DiSantini – Ex-Frau eines Neurochirurgen, der sie für eine jüngere Patientin (im Roman nur noch „das Hirn“ genannt) verlassen hat und die aus Rache dessen exklusiven Weinkeller aus Kaffeebechern leer trinkt
  • Lorraine Siplowsky-Bramberg-Grass-Willman – 3fache Ex-Frau, steinreich und nur unter dem Namen Lally bekannt
  • Caitlin Latch – Ex-Frau eines durchgeknallten Buddhisten und eine von chronischen Geldsorgen geplante Mutter eines neurotischen Katastrophenkindes, deren Lebensaufgabe darin besteht, den Rest der High Society nicht wissen zu lassen, dass sie nicht im Geringsten so vermögend ist wie sie vorgibt zu sein und last but not least
  • Janey Martinez – steinreiche Erbin, deren Ex-Mann sich im Gefängnis befindet und die eine zärtliche Beziehung zu diversen Tranquilizern pflegt

Diese vier Damen haben sich nun im beschaulichen kalifornischen Colinda Linda aufgemacht, den gerade frisch-getrennten Milliardär David für sich zu gewinnen und dafür sind alle Mittel recht; seien es nun Rizinus-Kapseln, gefakte Oberweiten oder Kinder, die bestochen werden müssen…

Der Schreibstil ist frisch und flüssig und lässt sich daher super lesen. Ähnlich wie bei den Damen in der Wisteria Lane geht es nicht nur um Oberflächlichkeiten, sondern auch um kleine Dramen, die sich hinter der schillernden Fassade verbergen. Also insgesamt eine gute Mischung. Gerade für die bald kommenden Sommermonate eine nette Lektüre für den Strand – 4 Sternchen von mir.

Bei Amazon habe ich gerade gesehen, dass es bereits einen noch-unübersetzten Nachfolger gibt: To Keep a Husband – An Ex-Wives Novel,  den ich sicherlich noch lesen werde.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s